Aktuelles

Johanniskrauttee

Sichteinengung

1-2 Esslöffel Johanniskraut werden mit
ca. 150 ml siedendem Wasser überbrüht.
Nach 10 Minuten wird der Sud durch ein Teesieb gegeben.

Es empfiehlt sich regelmäßig 1 bis 2 Tassen frisch aufgebrühten Tee morgens und abends zu trinken.

Um der dunkle Jahreszeit positiv zu begegnen, ist es sinnvoll schon im September mit einer Trinkkur
zu beginnen, da sich das Licht für die Seele erst nach und nach aufbaut.
Der Tee kann wie eine Kur über die tageslichtreduzierten Monate getrunken werden.

Hinweis: Gelegentlich kann gerade bei hellhäutigen Personen eine Lichtüberempfindlichkeit auftreten.
Dies zeigt sich in Form von sonnenbrandähnlichen Entzündungen der Hautpartien, die stärkerer Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden

Informationen zum Coronavirus

Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung höherer Hygiene-Anforderungen geöffnet.
Bislang sind Heilpraktiker-Praxen von dieser Regelung nicht ausgenommen.
Heilpraktikerdürfen laut Infektionsschutzgesetz Erkrankungen mit dem Coronavirus weder diagnostizieren noch behandeln.
Gleichzeitig bitte ich um Verständnis, dass ich Sie bei Erkältungskrankheiten (insbesondere mit trockenem Husten, Fieber, Atemproblemen, Abgeschlagenheit, Kopf-und Gliederschmerzen, evtl. begleitet von Übelkeit und Durchfall)  oder wenn Sie sich in den letzten 3 Wochen in einem der Risikogebiet aufgehalten haben, Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten, derzeit nicht in der Praxis empfangen kann. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen telefonisch an Ihren Arzt oder an das Gesundheitsamt. Diese werden alles weitere veranlassen!